Historie

Geschichte der Stadtwerke Buxtehude GmbH im Überblick

Mit der Gasversorgung beginnt alles!

1864 Am 1. Oktober leuchten die ersten Gaslaternen in den Buxtehuder Straßen. Das Gas liefert die Firma Noblée & Co. aus dem neuen Gaswerk in Buxtehude.
 
1889 Die Stadt kauft das Gaswerk mit dem gesamten Rohrnetz. Die Gaspreise werden von 62 Pfennig pro Kubikmeter (Pf/m³) auf 48 Pf/m³ gesenkt.
 
1900 Die Gasgewinnung wird umgestellt: Statt durch Teer-Destillation wird Gas nun aus Kohle gewonnen.
 
1914 Das neue Wasserwerk, das Grundwasser aus 12 bis 29 Metern Tiefe liefert, wird eingeweiht.
 
1919 Die Hochspannungsleitung zum Anschluss Buxtehudes an das Stromversorgungsnetz der Überlandwerke Nordhannover wird gebaut.
 
1920 Die drei Sparten Gas, Wasser und Strom werden unter der Bezeichnung "Licht- und Wasserwerke" zusammengefasst.
 
1931 Das Jahr der "Vereinigung": Altkloster und Neuland werden nach Buxtehude eingemeindet. Die Stadt übernimmt auch dort die Strom- und Trinkwasserversorgung.
 
1937 Das städtische Versorgungsunternehmen wird in "Stadtwerke Buxtehude" - Kürzel SWB - umbenannt.
 
1943 Am 8. April wird die Eigenproduktion eingestellt. Die Hamburger Gaswerke werden Gaslieferant der Stadtwerke. Sie liefern 28 Jahre lang ein - auf Basis des Kokereigases aufbereitetes -  Ferngas.
 
1971 Die moderne Energie "Erdgas" löst das Ferngas ab. Am 11. Oktober strömt in Apensen zum ersten Mal Erdgas in das Versorgungsnetz der SWB ein.
 
ab 1980 Die Stadtwerke Buxtehude beginnen mit der Gasnetz-Erschließung in den Umlandgemeinden: Jork (ab 1980), Horneburg (ab 1980), Bliedersdorf (ab 1980), Nottensdorf (ab 1980), Beckdorf (ab 1984), Samtgemeinde Lühe (ab 1988).
 
1989 Das Jubiläumsjahr der Stadtwerke: 125 Jahre Gasversorgung - 75 Jahre Trinkwasserversorgung - 70 Jahre Stromversorgung.
 
1991 Die Stadtwerke Buxtehude beteiligen sich in ihrer Partnerstadt an der "Stadtwerke Ribnitz-Damgarten GmbH" in Mecklenburg-Vorpommern.
 
1994 Die Stadtwerke übernehmen die Betriebsführung der Buxtehuder Bäder.
 
1995 Der 10.000 ste Erdgasanschluss wird in Moorende in Betrieb genommen.
 
1996 Vollständige Eingliederung der Bäderbetriebe (Hallenbad und Heidebad) in die Stadtwerke. Bau und Inbetriebnahme eines Blockheizkraftwerkes im Hallenbad.
 
1998 Die Stadt Buxtehude überträgt die Stadtentwässerung den Stadtwerken. Im Unternehmen sind jetzt die Sparten Strom-, Erdgas-, Trinkwasserversorgung, Stadtentwässerung, Bäder und die Betriebsführung der Straßenbeleuchtung vereint.
 
2001 Umgründung des Eigenbetriebes Stadtwerke Buxtehude in die Stadtwerke Buxtehude GmbH mit den Sparten Strom-, Erdgas-, Wasserversorgung sowie Bäderbetriebe. Alleinige Gesellschafterin ist die Stadt Buxtehude. Die Stadtentwässerung wird weiterhin als Eigenbetrieb unter dem Namen "Stadtentwässerung Buxtehude" geführt, wobei beide Betriebe personell und organisatorisch eng zusammenarbeiten.
 
2005 Erweiterung des Gesellschaftszwecks um den Bau und Betrieb von P + R - Anlagen. Die Stadtwerke errichten die P + R- Anlagen in Buxtehude und Neukloster für die S-Bahn-Verbindung zwischen Stade und Hamburg, die im Dezember 2007 in Betrieb genommen wird.
 
2005 Erweiterung des Hallenbades um einen Ruhebereich, einen Kleinkinderbereich und eine Gastronomie. Außerdem wird die Saunaanlage mit Saunagarten im Stadtpark errichtet. Im Zuge der Erweiterung und Sanierung erhält das Hallenbad den Namen Aquarella.
 
2006 Im Vorjahr wurde im Aquarella ein kompletter Saunabereich erbaut. In 2006 wurde mit dem Bau eines Sanitärbereiches sowie eines Tauchbeckens das Komplettangebot einer Saunalandschaft geschaffen.
 
2007 Pünktlich zum Start des S-Bahn-Betriebes wurden im Dezember die Park + Ride-Parkplätze in Buxtehude und Neukloster in Betrieb genommen.
 
2008 2. Bauabschnitt Umbau und Renovierung des kompletten Umkleidebereichs im Aquarella
 
 
2010 Erweiterung der P+R-Anlagen am Bahnhof Buxtehude um weitere 45 Stellplätze
 
 
2012 Aquarella: Sanierung des Beckens in moderner Edelstahloptik sowie der kompletten Aufbereitungsanlage
 
 
2012 Herstellung eines Fahrrad-Depots für ca. 200 Fahrräder auf dem P+R-Gelände am Buxtehuder Bahnhof
 
 
2013 Aquarella: Komplette Heizungs- sowie Lüftungssanierung sowie Durchführung energetischer Baumaßnahmen am Gebäude
 
 
2013 Erweiterung der Stellflächen um weitere 50 Parkplätze am Buxtehuder P+R-Bahnhof
 
2013 Strom-Netzübernahme in den Ortschaften Eilendorf, Immenbeck, Ovelgönne, Ketzendorf, Daensen, Pippensen und Ardesdorf. Somit gehört nun das gesamte Stromnetz in Buxtehude der Stadtwerke Buxtehude GmbH.
 
2014 Die Stadtwerke Buxtehude feiern Jubiläum: 125 Jahre Stadtwerke, 150 Jahre Gasversorgung, 100 Jahre Trinkwasserversorgung. Sehen Sie hier noch einmal unseren Film zum Jubiläum!