Ausbildung zur Informatikkauffrau / zum Informatikkaufmann

  • Wie sind die Arbeitszeiten?
  • Wie viele Auszubildende lernen mit mir?
  • Wohin und wie oft muss ich zur Berufsschule?
  • Ausbildung im Büro? Ist das nicht langweilig?
  • Welchen Schulabschluss brauche ich?
  • Wie lange dauert die Ausbildung?

 

Die Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Informatikkauffrau / zum Informatikkaufmann bei der Stadtwerke Buxtehude GmbH sind ein guter Realschulabschluss und jede Menge Lust, Neues zu lernen.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Während dieser Zeit wird die Berufsschule im Blockunterricht besucht.

Eine Ausbildung bei den Stadtwerken ist keineswegs langweilig. Die Auszubildenden müssen kräftig mit anpacken und durchlaufen alle Abteilungen des Unternehmens. Dazu gehören z. B.:

IT

Beschaffung und Verwalten von informations- und telekommunikationstechnische Systemen, Ermittlung von Benutzeranforderungen, Planung und Erstellung von Anwendungslösungen, Beratung und Schulung der Anwender und stellt die Wirtschaftlichkeit sicher.

und, und, und ...

Materialwirtschaft Wareneinkauf, Materialverwaltung, Kreditorenrechnungen, Rechnungen für einen Hausanschluss erstellen, Lohnstunden buchen
Kunden-Center Kunden-Center: An- und Abmeldungen, Produktberatung, Jahres- und Umzugsabrechnungen, Bäderkartenverkauf

Zahlungsverkehr: Zahlungseingänge kontrollieren, außergerichtliches und gerichtliches Mahnverfahren durchführen
Vertrieb Kundengewinnung, Abrechnung von Sondervertragskunden, Angebotskalkulation, Geschäftkundenbetreuung, Park & Ride (P&R), Marketing
Rechnungswesen Buchen der Zahlungsvorgänge
EDM Betreuung und Abrechnung der Netzkunden
Personalwesen Berechnung der Entgelte, Urlaubsverwaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung
Sekretariat Posteingang und Postausgang, Schriftverkehr

 

Außerdem erhalten alle Auszubildenden einen Einblick in den technischen Bereich der Stadtwerke.

Einmal im Monat treffen sich die Auszubildenden mit dem Ausbilder, dann werden die Probleme besprochen und berichtet, wie es den Einzelnen in den Abteilungen gefällt. Natürlich steht die Tür des Ausbilders 5 Tage in der Woche offen, doch spricht es sich in einer netten Runde meist freier.

Die Auszubildenden erhalten Unterstützung bei schulischen Problemen, d. h. bei Schwierigkeiten in der Berufsschule wird der Unterrichtsstoff praxisnah erklärt und es werden Arbeitsgruppen für die Vorbereitungen auf Klassenarbeiten oder die Prüfungen gebildet. Alle Auszubildenden erhalten die Möglichkeit, an Schulungen der IHK teilzunehmen.

Die Auszubildenden werden von den jeweiligen Fachabteilungen beurteilt und haben die Möglichkeit, auch diese zu beurteilen.

Unsere tägliche Arbeitszeit kann in einer Rahmenarbeitszeit flexibel erbracht werden. Die Rahmenarbeitszeiten sind:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitag 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr