Kontakt

Kontakt

Kundencenter
04161 727 -555
04161 727 -419
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Entstörungsdienst
04161 72 72 72

Öffnungszeiten

Kundencenter
Mo–Do: 7:30–17:00 Uhr
Fr: 7:30–15:00 Uhr

Technische Abteilung
Mo–Do: 7:00–16:00 Uhr
Fr: 7:00–12:00 Uhr

Preisrechner

Preisrechner


 

kWh

kWh

stadtwerke buxtehude logo icon stadtwerke buxtehude logo icon stadtwerke buxtehude logo icon auqarella stadtwerke buxtehude logo icon heidebad stadtwerke buxtehude logo icon stadtentwaesserung

Ausbildung zur Elektronikerin / zum Elektroniker

Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Du möchtest nicht nur dafür sorgen, dass anderen „ein Licht auf geht“, sondern viel mehr dafür, dass bei ihnen das Licht Angeht. Als Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bist du genau dafür und für noch viele andere interessante Tätigkeiten zuständig. Du planst die elektrische Versorgung von Gebäuden, installierst Anlagen und bist für die weitere Betreuung zuständig.

  • Brauche ich extra Arbeitskleidung und Werkzeug?
  • Wie sind die Arbeitszeiten?
  • Wohin und wie oft muss ich zur Berufsschule?
  • Wie lang dauert die Ausbildung?
  • Welchen Schulabschluss brauche ich?
  • Lerne ich bei den Stadtwerken alles, was zu dem Berufsfeld gehört?

Die Voraussetzungen für eine Ausbildung zur Elektronikerin / zum Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bei der Stadtwerke Buxtehude GmbH sind ein guter Realschulabschluss und jede Menge Lust, Neues zu lernen.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 1/2 Jahre. In dieser Zeit wird die Berufsschule in Buxtehude besucht, im 1. Jahr 2 Tage pro Woche im 2. bis 4. Jahr 1 Tag. Außerdem finden in der gesamten Ausbildungszeit 9 Lehrgänge (jeweils 1 Woche) in Lüneburg oder Stade statt, die von der Handwerksinnung organisiert werden.

Eine Ausbildung zur Elektronikerin / zum Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bei der Stadtwerke Buxtehude GmbH umfasst:

Lager
Material- und Werkzeugkunde

Dokumentationsbüro
Maßskizzen und Zeichnungen

20 kV-Netz, Straßenbeleuchtung, Hausanschlüsse, Zähler- und Messwesen
Verlegen von Netzkabeln, Herstellen von Hausanschlüssen, Erstellen und Wartung von Straßenbeleuchtungsanlagen, Setzen und Wechseln von Zählern usw.

Fernwirktechnik, Netzleitstelle, Installation und Betriebstechnik
Gebäudeinstallation, Lichttechnik, Telefonanlagen, Fernmeldetechnik, Datenübertragungen und Netzwerktechnik

Fünf verschiedene Fachabteilungen im technischen und kaufmännischen Bereich
Einblicke in die technische und kaufmännische Verwaltung und Kennenlernen von firmeninternen Abläufen

Um unseren Auszubildenden alle Zweige des Berufs Elektroniker nahezubringen, werden sie jeweils 1 Monat in ein Unternehmen der Metallverarbeitung und in ein bis zwei Elektro-Handwerksbetriebe entsendet, um dort die zusätzlichen Kenntnisse zu erwerben.

Weiterhin werden sie innerhalb der Ausbildung ein Jahr lang bei der Stadtentwässerung tätig sein und somit auch einen weiteren interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer zukunftssicheren Branche kennenlernen.

Einen Arbeitstag pro Woche haben die Azubis Unterricht, um vorgegebene praktische und theoretische Übungsaufgaben zu lösen und mit ihrem Ausbilder Probleme und Schwierigkeiten zu besprechen.

Bereits vor dem Ausbildungsbeginn werden für die Auszubildenden Arbeitsschuhe (Sicherheitsschuhwerk), Arbeitskleidung, Werkzeuge und persönliche Schutzausrüstung bestellt, so dass die Kleider- und Werkzeugfrage schon vom ersten Tag an geklärt ist.

Weiterhin können die Auszubildenden an jeweils einem Vorbereitungskurs der Handwerkskammer vor den Prüfungen Teil 1 und 2 teilnehmen. Die Lehrgangsgebühren tragen die Stadtwerke Buxtehude. 

Die Kernarbeitszeit für Meister, Monteure und technische Auszubildende ist montags bis donnerstags von 7.00 bis 16.00 Uhr, dazwischen ist eine Mittagspause von 30 Minuten. Am Freitag wird von 7.00 bis 12.00 Uhr gearbeitet.

Einblick in die Tätigkeiten während der Ausbildung bekommen? Natürlich mit uns:

Spaß in der Ausbildungszeit? Natürlich mit uns.

Ausflug für Auszubildende Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Am Samstag, den 22. Juni 2019 war es soweit: Die drei Auszubildenden aus dem Elektrohandwerk genossen mit ihrem Ausbildungsmeister und einem weiteren Gesellen einen erlebnisreichen Tag im Hochseilgarten in Hamburg. Bei herrlichem Sommerwetter war Geschick und gegenseitige Unterstützung gefragt, um die Kletterattraktionen zu meistern. Im Anschluss wurden in einem Restaurantgarten die Kräfte bei Burger und Schnitzel wieder aufgeladen und alle ließen den Abend entspannt und fröhlich ausklingen.

Im Team zu arbeiten und sich gegenseitig aufeinander zu verlassen standen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung, natürlich durfte das Vergnügen auch nicht zu kurz kommen.

Der nächste Ausflug kommt bestimmt und bietet unseren Auszubildenden wieder eine Plattform zum Teambuilding, Austausch und jeder Menge Spaß.

Ausflug für Auszubildende Elektroniker Hochseilgarten
Ausflug für Auszubildende Elektroniker Hochseilgarten
Ausflug für Auszubildende Elektroniker Hochseilgarten


Aus dem Leben der Azubis

„Mein Vater selber hat schon den Beruf des Elektrikers erlernt und dadurch konnte ich in den Beruf hereinschnuppern. Ich war bereits in der Schule begeistert von Mathe, Physik und Werken. Nachdem ich auch die Gelegenheit hatte mein Praktikum bei einer Elektrofirma zu absolvieren, war mir danach klar, dass ich den Beruf erlernen möchte. Dies wurde mir dann bei den Stadtwerken Buxtehude GmbH ermöglicht. Die Abwechslung und dass ich viel Neues erlerne, macht sehr viel Spaß. Falls doch mal Fragen und Schwierigkeiten auftreten, kann ich mich an meinen Ausbilder wenden, von dem ich dann Hilfe bekomme einen Lösungsweg zu finden. Auch bei den Prüfungen erhalte ich Unterstützung und habe somit weniger Schwierigkeiten bei den Prüfungen.“

- Jacqueline, Auszubildende 3. Ausbildungsjahr

logo stadtwerke buxtehude
Stadtwerke Buxtehude GmbH, Ziegelkamp 8, 21614 Buxtehude